read online Bertrams Hotel: Miss Marple 11 (Hörbuch-Herunterladen): Amazon.de: Agatha Christie, Gabriele Blum, Der Hörverlag: Audible Audiobooks – Paydayloansnsi.co.uk

Bertrams Hotel: Miss Marple 11 (Hörbuch-Download): Amazon.de: Agatha Christie, Gabriele Blum, Der Hörverlag: Audible Audiobooks Miss Marples kniffligster Fall Miss Marple schwelgt in alten Erinnerungen und will ein paar ruhige Tage in Bertrams Hotel in London verbringen Doch pl tzlich verschwindet ein ehrenwerter Stammgast des Hotels Kanonikus Pennyfather wollte zu einem Kongress nach Luzern, ist dort aber nie angekommen Chief Inspector Fred Davy bittet Miss Marple um Hilfe, hat sie doch den Verschwundenen zuletzt gesehen Und schon bald sind sich die beiden Ermittler einig die Idylle des komfortablen Hotels ist nur Fassade In Londons Hotel Bertram h lt sich die altj ngferliche Miss Marple auf und hat alle Zeit der Welt die diversen Charaktere der G ste zu studieren Da w re einmal die skandal se Diva Bess Sedgwick, der berh fliche Hotelleiter Mr Humfries, das nahezu zu unschuldige M dchen Elvira und auch der Kanonikus Pennyfather Letzterer verschwindet vom Hotelgel nde spurlos und man geht davon aus, er habe einen Unfall gehabt Aber der Portier des Hotels Micky Gorman ist das eigentliche Opfer in der unscheinbaren Idylle Miss Marple hilft Chefinspektor Davy den Fall aufzukl renMiss Marple beteiligt sich hier nicht so sehr wie in anderen Kriminalromanen der Christie an der Aufkl rung des Falles, sie gibt nur ab und zu einen Kommentar oder eine Meinung ab und den eigentlichen Erfolg der Ermittlungen muss man deutlich Davy zuerkennen Ein richtig berzeugendes und glaubw rdiges Mordmotiv ist hier auch nicht so vorhanden und der ganze Krimi kommt eher wie ein L cken f llendes Werk r ber Man ist auch gar nicht recht in An spannung versetzt und die Handlung zieht sich nur so hin in jenem merkw rdigen Hotel von Alteingesessenen Ein Mord geschieht eher Richtung Ende und wird auch nicht so richtig ernst oder wahrgenommen vom Leser, sodass man etwa angespornt w rde zum Erraten wer der M rder sein k nnte Alles in allem ein eher entt uschender Roman, vielleicht nicht ungenie bar und nat rlich auch nicht schwer zu lesen, aber auch nicht gerade gebotene H chstspannung Um die Sammlung von Christie Krimis zu komplettieren oder f r Christie Fans, die jedes Buch von dieser Autorin gelesen haben wollen, wohl ein Muss, ansonsten kann man eher darauf verzichten und m chte man etwas mit Miss Marple in der Hauptrolle lesen, sollte man auf jeden Fall zuRuhe unsanft Roman.oderMord im Spiegelgreifen B cher Liebhaberin Das erste Drittel des Buches war ich kurz davor zu bereuen, mit dem Lesen begonnen zu haben Es ist ziemlich langatmig, da hier noch kein Verbrechen passiert und auch sonst nichts Interessantes erz hlt wird Zudem gibt es sehr viele Plots, zwischen denen recht h ufig gewechselt wird und die ich erst sp ter im Buch begreifen konnte Daher wirkte hier vieles sehr verwirrend.Das Einzige, das mich in diesem Abschnitt interessiert hat, war Miss Marple, die Urlaub in diesem Hotel macht, das sie aus ihrer Kindheit kennt Sie scheint in diesem Buch schon ziemlich alt zu sein und so erf hrt man, wie ihr Alltag aussieht und wie ihr das Alter dabei zu schaffen macht Weiterhin liest man ber ihre Gedanken bez glich der Ver nderungen der Umgebung bzw der Gesellschaft und bekommt ihre Neugier gegen ber Kleinigkeiten mit sowie die schnellen und sich sp ter als richtig herausstellenden Schlussfolgerungen.Nachdem man diesen ersten Teil hinter sich gebracht hat, wird es zum ersten Mal spannend Das entsprechende Kapitel ist sehr gut geschrieben Zu Beginn erscheint alles ziemlich ruhig und normal, so dass man nichts ahnt, doch im Laufe des Kapitels entwickelt sich immer mehr das Gef hl, dass bald etwas passieren k nnte, was am Ende auch der Fall ist Das Sch ne dabei ist, dass man nicht wei , was gerade geschehen ist, denn die Perspektive wurde hier sehr schlau gew hlt, so dass die Spannung enorm ansteigt.Doch leider wird man dann in den kommenden Kapiteln entt uscht, denn erst einmal wird darauf nicht eingegangen, da andere Plots verfolgt werden Irgendwie lie das meine Spannung verpuffen.Nach einer gef hlten Ewigkeit kommt Christie wieder auf dieses spannende Kapitel zur ck und die Ermittlung kann beginnen, allerdings gef hrt von Inspektor Davy statt Miss Marple Der Inspektor ist zwar sehr sympathisch, aber er kann nicht ber die Entt uschung hinweghelfen, dass Miss Marple nur als Zeugin fungiert, die viele Tipps und Mutma ungen von sich gibt Au erdem erscheint sie ab hier nur noch selten.Ab dieser Stelle wurde es zunehmend spannender, sodass es nicht mehr m glich war, das Buch wegzulegen.Leider wird man am Ende aber wieder entt uscht Denn die L sung des Falls ist meiner Meinung nach eher d nn ausgefallen Ich fand es nicht nachvollziehbar, wie es in so vielen anderen Christie B chern der Fall war Einige Geschehnisse hatte ich zwar vorher schon vermutet, aber die Aufl sung daf r war nicht zufriedenstellend Es fehlt einfach die Erkl rung, wie der Ermittler auf dieses Ergebnis gekommen ist und dabei ist der L sungsweg meist viel interessanter als die L sung selbst Einfach nur schade. Herrlich aufgebaut und eine Szenenbeschreibung, da man den 5 o clock tea riechen und schmecken kann Ein Sternchen weniger, hat ein paar L ngen, die nicht n tig gewesen w ren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Subscribe US Now