[Lesen eBook] Wassermusik: Roman Autor T C Boyle – Paydayloansnsi.co.uk

Wassermusik: Roman Boyles erster Roman in neuer bersetzungMungo Park, Afrikaforscher aus Schottland, begibt sich Ende des achtzehnten Jahrhunderts wie viele Europ er vor ihm auf die Suche nach dem Niger Johnson, ein Afrikaner, den ein wechselvolles Schicksal zeitweilig in Londons beste Gesellschaft verschlug, bis er infolge eines Duells zur ck nach Afrika verbannt wurde, steht ihm als Dolmetscher zur Seite Eine verwegene Reise beginnt, ein Abenteuer, das durch die Begegnung mit Ned Rise, einem Pechvogel und Trunkenbold, eine schicksalhafte Wendung nimmt Mit dabei auf dieser Tour de Force Huren, Schl ger, Kannibalen, Stammesf rsten, Gl cksritter



8 thoughts on “Wassermusik: Roman

  1. Meynhart Meynhart says:

    Ich sch tze Boyle als Zivilisationsapokalyptiker vorneweg sein fast nicht auszuhaltendes Am rica, das so hervorragend in aktuelle US amerikanische Zeiten passt auf seine Wassermusik bin ich erst sp t gesto en und habe mich krumm und schief und scheckig gelacht.Die historische Figur des Mungo Park war mir


  2. Bee Bee says:

    Wassermusik ist eindeutig eines der besten Bcher, die ich letztes Jahr gelesen habe und es waren einige.Ein Protagonist, der im Laufe des Buches immer unsympathischer wird, der unbedingt durch die Entdeckung des Niger Verlaufs zu Ruhm kommen will und dessen Geschichte eng mit dem noch unsympathischeren Ned Ri


  3. Frank Donath Frank Donath says:

    Wahrscheinlich, das wohl beste Buch ber den weithin unbekannten Entdecker des Niger.Fesselnd geschrieben in Romanform, trotzdem so authentisch, da fast schon als Autobiographie benutzbar.T.C.Boyle flechtet mit k nstlerischer Freiheit eine Parallelgeschichte mit ein, die, als die Protagonisten auf der 2.Nigerreise


  4. donthomaso donthomaso says:

    Wilder Historienroman Man erf hrt viel ber die Anf nge der Kolonialzeit Forscher und Entdeckerhelden werden zu eher weitgehend normalen Menschen, die fatale Fehler machen, aber viel Moral und Disziplin haben und deshalb auch in worst case Szenarien nicht aufgeben Heldentum und bermensch wird hier angenehm relativiert D


  5. Helene Herr Helene Herr says:

    Das Buch gro artig geschrieben mit berbordender Phantasie Vieles ber den westafrikanischen Kontinent war mir unbekannt und ich habe mit viel Freude gegoogelt Habe viel Geschichtliches gelernt, obwohl es keine Biografie ist Es ist grausam, es ist komisch und runder Roman


  6. Mallo Mallo says:

    Lockerer Schreibstil, witzige Formulierungen, beraschende Wendungen Was mir total fehlt ist das andocken an die Charakteren.Keine Spannung Aneinanderreihung von Episoden Lust auf weiterlesen hat auf bei Seite 109 geendet.


  7. 4motion 4motion says:

    Nach 60 Seiten habe ich aufgegeben und dabei die meisten vulg ren Ausdr cke mehrmals gelesen, die die K rperfl ssigkeiten beschreiben, die unsere K rper ffnungen verlassen Daneben habe ich mehrere Charaktere kennen gelernt, deren absto endes u eres explizit beschrieben wurde Mehr davon werde ich mir nicht antun.


  8. Roger Renggli Roger Renggli says:

    Genial Kein anderes Buch von Boyle ist f r mich derart Boyle wie dieses Mir gefallen die die vor Saft triefenden, adjektivgeladenen S tze und davon gibt es mehr als genug in diesem Buch Irre, wie er alles derart auf die Spitze treibt K stlich, einfach k stlich Immer wieder.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Subscribe US Now